Auszug Sportordnung

Waffenart: Luftgewehr bis 16,3 oder bis 7,5 Joule, keine Beschränkung bei Gewicht, Schäftung oder Abzug (sofern technisch sicher)

Kaliber: 4,5 mm (andere Kaliber bis 6,3 mm sind erlaubt, aber unüblich)

Visierung: Zielfernrohr, Wasserwaage, Windfähnchen. Entfernungsmessgeräte jeder Art
(Laser o.ä.) sind nicht erlaubt.

Anschlag: sitzend frei (nur am eigenen Körper abgestützt). Bei einzelnen Lanes kann auch nur kniend oder nur stehend vorgeschrieben werden.

Stahlziele: Klappziele in Tierform (Kaninchen, Elstern, Krähen, Ratten) mit „Hit Zones“ in 15, 20 oder 40 mm, die das Ziel bei einem Treffer umwerfen (Treffer auf die Tiersilhouette selbst beeinflussen das Ziel nicht). Ein Zugseil sorgt nach dem Durchgang für das Wieder-Aufrichten des Ziels.

 

Klassen:

Klasse 1

Offene Klasse mit WBK-pflichtigen Pressluftgewehren (Mündungsenergie E0 maximal 16,3 Joule).

Klasse 2

Offene Klasse mit WBK-pflichtigen Feder- und Gasdruckkolbenluftgewehren, (E0 maximal 16,3 Joule)

Klasse 3 (nur national in D)

Freie Klasse (E0 maximal 7,5 Joule) Pressluft- und CO2-Gewehre.

Klasse 4 (nur national in D)

Freie Klasse (E0 maximal 7,5 Joule) Feder- und Gasdruckkolbenluftgewehre mit Prellschlag

Klasse 5 (nur national in D)

Freie Klasse (E0 maximal 7,5 Joule) Feder und Gasdruckkolbenluftgewehre mit Prellschlagkompensation jeder Art

BDS 1975 e.V., 2018
Gestaltung und Programmierung: celdro media interactive GbR