aktualisiert: 1.4.2019

1. Production Division: Liste der zugelassenen Waffen

2. IPSC-Production-Optics

Diese Kurzwaffendisziplin wurde vom IPSC-Weltverband vorläufig für eine Probezeit von drei Jahren eingeführt. Ob sie danach dauerhaft beibehalten wird und wenn ja, mit welchen tatsächlichen technischen Waffenspezifikationen ist derzeit noch unsicher.

Der BDS stellt seit 2019 für Production Optics Bedürfnisbescheinigungen aus, und ab sofort werden auch President Medals für die beiden Divisions Production Optics und Production Optics light ausgegeben!

3. Anschlagschaft Disziplinen

In den Disziplinen IPSC-Rifle-Anschlagschaft-Open und -Standard sind nur Pistolen mit Original-Verschluss (Schlitten), Original-Griffstück und Läufen entsprechend der zulässigen Mindest- / Höchstlauflängen zugelassen. Es gilt eine Mindestlauflänge von 4 Zoll und eine Höchstlauflänge von 6 Zoll.
Umbau-Systeme (Wechselsysteme) der Fa. Mech Tech, Wilson, Stenger und Norlite sind allgemein in allen Anschlagschaftdisziplinen nicht zugelassen.
Die Disziplinen bieten keine Bedürfnisgrundlage für den Erwerb von Kurzwaffen. Eine Beantragung/Befürwortung ist ausschließlich über „reine“ Kurzwaffendisziplinen möglich.

4. IPSC-Büchse 1500 Joule

Für IPSC-Rifle 1500 Joule gilt, dass Kurzwaffen mit Umbau-Systemen der Fa. Mech Tech, Wilson, Stenger und Norlite mit Hinterschaft zugelassen sind. Bei der Teilnahme an Wettbewerben gelten auch für diese Waffen die für Selbstladebüchsen (Rifle) geltenden gesetzlichen Vorschriften/Beschränkungen hinsichtlich der Magazinkapazität.

 

BDS 1975 e.V., 2019
Gestaltung und Programmierung: celdro media interactive GbR