Kurzwaffen

Im Bereich der Kurzwaffen kann an Wettbewerben in vier verschiedenen Disziplingruppen teilgenommen werden:

  • 25-Meter-Schießen
  • Mehrdistanzschießen
  • Fallscheibenschießen
  • 25-Meter-Speed-Schießen

25-Meter-Schießen

Die Disziplin 25 m Kurzwaffe ist die im BDS meist geschossene Disziplin. Gründe dafür sind wohl, dass sie sehr vielseitig ist und in jedem Verein mit 25 m Stand geschossen werden kann. Außerdem besteht sie aus einem statischen und einem dynamischen Teil, was dem Schützen eine passende Abwechslung bietet. Insgesamt exisitieren beim 25 m-Schießen zwei verschiedenen Disziplinen: 25 m Präzision und 25 m Kombi. In diesen Disziplinen werden 40 Schuss in der Wertung geschossen, davon

  • 20 Schuss Präzision
  • 10 Schuss Intervall
  • 5 Schuss Zeitserie in 20 Sekunden
  • 5 Schuss Zeitserie in 10 Sekunden.

Mehrdistanzschießen

Beim Mehrdistanzschießen wird aus einer Entfernung von 5 m, 10 m, 15 m und 20 m auf BDS-Kurzwaffenscheiben geschossen; dabei schießt der Schütze beim Fertigkeitsschießen auf eine Scheibe und beim Parcoursschießen auf vier Scheiben. Eine besondere Herausforderung liegt auch darin, dass je nach Übung der Schütze auch einhändig oder sogar mit der schwächeren, also sonst nicht verwendeten hand schießen muss.

Fallscheibenschießen

Das Fallscheibenschießen besteht aus den 2 verschiedenen Disziplinengruppen: 25 m-Fallscheiben-Schießen und 25 m-Fallscheiben-Shoot Off. Beim Fallscheibenschießen wird auf Fallscheiben mit einem Durchmesser von 20 cm geschossen.

25-Meter-Speed-Schießen

Beim 25 m-Speed-Schießen werden 30 Schuss in der Wertung geschossen. Dabei werden 6 Wertungsserien mit jeweils 5 Schuss geschossen. Die maximale Schießzeit beträgt eine Minute pro Wertungsserie. Es wird ausschließlich auf 5 BDS-Speed-Scheiben geschossen.

BDS 1975 e.V., 2018
Gestaltung und Programmierung: celdro media interactive GbR